Kiez im Licht 2016

Neu beim Festival of Lights war 2016 die Veranstaltungsreihe „Kiez im Licht“. Viele punktuelle Illuminationen, Aktionen und Programme zeigten die besonderen Seiten und Ecken Berlins, die etwas abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten liegen. „Kiez im Licht“ zeigte die verborgenen architektonischen Schätze der Berliner Bezirke und setzte Gebäude, Höfe und ganze Quartiere mit Licht in Szene. Manchmal nur an einem Tag, aber auch während der gesamten Zeit des Festivals.

Teilnehmende Kieze:

7. – 16. Oktober: Das Märkische Viertel

MV_logo_gelb-magenta_rgb

Im Berliner Westen luden wir Sie auf eine besondere Licht Tour ein. Während des kompletten Festival Zeitraums vom 07.-16. Oktober konnten Sie ein Zusammenspiel der außergewöhnlichen Architektur des Viertels und Lichtkunst erleben.

Auch die beliebten Wächter der Zeit waren am 10. Oktober im Märkischen Viertel zu finden und sorgten für eine ganz besonders emotionale Stimmung. Zum Mitmachen lud die magische Installation „Moonseat“ des britischen Künstlers Alex Jenkins ein.

110 Nationen, 50.000 Menschen – so kreativ und vielfältig wie seine Bewohner präsentierte sich das Märkische Viertel erstmals im Festival of Lights.

DSC_0010 DSC_0039

 

Die Termine im Märkischen Viertel im Überblick:

07. – 16.10.2016

19:00 – 24:00 Lichtkunst im Märkischen Viertel:
Projektionskunst an der “Postbrücke” und weiteren Gebäuden im Märkischen Viertel
LightCarpet beeindruckende Lichtkunstinstallation vor der VIERTEL BOX, die mit den Sinnen der Besucher spielt.

07. – 16.10.2016

Von 19.00 – 22.00 Uhr konnten die Besucher Glasdias bemalen, welche dann von Projektoren an eine der Hauswände geworfen wurden, sodass die Kunstwerke unmittelbar bewundert werden konnten. Unter anderem beteiligte sich die Rumänische Künstlerin Maria Flavia Pascu an der Aktion. Sie lebt und arbeitet vorwiegend in Rumänien und wurde für verschiedene bildnerische als auch gestalterische Techniken mit internationalen Auszeichnungen geehrt. Im Winter 2015 hat sie den analogen Grossbildprojektor als interessantes Medium sowohl für ihre feingliedrigen Zeichnungen als auch farbliche Abstraktionen erkannt und setzt ihn zunehmend ein, um ihren Werken -auf spielerische Art- physische Größe zu verleihen und eine zufällige Interaktion zwischen den Werken und den zum Teil sehr lebhaften Projektionsflächen als dynamisierende Kraft nutzen zu können.

08.10.2016 Panoramablick über das Märkische Viertel: Öffnung Einer Atelierwohnung mit atemberaubender Aussicht. Adresse: Senftenberger Ring 24

13.10.2016

The Voice of Germany
Die Gesangstalente der aktuellen Talente von The Voice of Germany präsentierten ihre Hits als Straßenkünstler. Mit ihren Stimmen umrahmten sie die Lichtkunst um sich herum und starteten in Berlin eine große Deutschlandtour.

13., 14. und 15. 10.2016

Klavierzauber: das Light Piano
Das magisch beleuchtete Klavier von Sven Wildöer untermalte die Umgebung mit sanften Klängen und stimmungsvollem Licht zwischen 19 und 22 Uhr.

16.10.2016

Open Air Konzert von Anthony Thet / Thet À Thet ab 19:00: auf dem Stadtplatz im Märkischen Viertel

 

DSC_0193 DSC_0022 DSC_0396

7. – 16. Oktober: Neue Wahrzeichen im Nikolaiviertel

Im Nikolaiviertel ist immer etwas los. Im Oktober wurde die geschichtliche Wiege Berlins erneut Schauplatz vieler spannender Aktionen und Attraktionen. Während des Festival of Lights wurde das beschauliche Viertel zu einem Ort der Lichtkunst. Eine besondere Rolle spielte die Nikolaikirche. Der international preisgekrönte Londoner Videokünstler Ross Ashton und seine Partnerin Karen Monid ließen die älteste, noch erhaltene Kirche Berlins in ganz neuem Licht erstrahlen. Der Titel der Inszenierung lautet „SPIRITUS – Light and Darkness“

Die Inszenierung enthält einige Musik Interpretationen, die von der Rolle der Engel im Universum inspiriert werden. Dies beinhaltet ein Arrangement des Responsoriums „O vos angeli“, komponiert von der deutschen Äbtissin Hildegard von Bingen im 12. Jahrhundert. Ihre Theologie umfasste ein Universum, welches aus einer Fusion von Licht und Musik besteht. Engel spielen hier eine zentrale Rolle in der Musikmalerei mit ihren Harfen und Glocken.

Mit freundlicher Unterstützung von:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

08. + 09. 10.2016

Klavierzauber: der Light Flügel
Der magisch beleuchtete Flügel von Marcel Kuipers untermalte die Umgebung mit sanften Klängen und stimmungsvollem Licht.

Am Marstall ließ der BUND beim diesjährigen Festival of Lights die steinernen Wände entlang der Spree aufbrechen und wilden Auwald wachsen. Denn die Ufer von Spree, Havel oder Elbe sehen ursprünglich ganz anders aus: wild, grün und voller Leben! „Lebendige Auen für die Elbe“  heißt das aktuelle Projekt, das im Rahmen des Bundesprogrammes Biologische Vielfalt gefördert wird.  Die Elbe soll wieder in einen alten Auenwald einströmen und so Wildnis schaffen können. Wilde Natur und Tiere mitten in Berlin!

Der Moonseat ist eine besonders schöne Lichtkunstinstallation, der die Illusion geschaffen wird, dass der Betrachter selber zu einem Mondanbeter wird. Sein Schatten wird der eines Fabeltieres und wie er sich auch bewegt, sein Schatten wird ihm folgen.

Moonseat

 

Des Weiteren haben an einzelnen Tagen weitere Aktionen das Nikolaiviertel belebt und zu einem Ort der Lichtkunst gemacht. Zum Beispiel waren die Wächter der Zeit und das Light-Piano im Viertel.

 

7. – 16. Oktober: Deutsches Patent- und Markenamt

Am Anfang war das Licht… Vor 110 Jahren hat die Firma OSRAM ihre Wortmarke beim Kaiserlichen Patentamt in Berlin beantragt. Wie ginge es besser, als diese ereignisreiche Geschichte voller technologischer Lichtblicke mit Lichtkunst zu feiern?!

Auf dem Deutschen Marken- und Patentamt wurde die Entwicklung des Lichts vom analogen zum digitalen Licht in einem einzigartigen Videomapping nachgezeichnet. Auch um die Zahl 110 ging es dort…

8. Oktober: Berliner Union Film Gelände

CHG-StudioTour

Die Berliner Union Film gehört zu den führenden Studiobetrieben und technischen Mediendienstleistern, unweit des berühmten Tempelhofer Flughafens. Reich an Geschichte und Tradition wird das Berliner Union Film Gelände einheitlich modernisiert und zunehmend auch internationaler agieren. Das Areal wurde bereits 1912 erbaut und hat in den letzten 100 Jahren eine wichtige Rolle in der Herstellung vieler Film- und Fernseh-Produktionen eingenommen. Nicht nur mit der TV Show Circus HalliGalli (Florida TV/ EndemolShine GmbH) haben wir einen großen Partner gewonnen, auch zahlreiche kleinere Projekte werden hier gerne auf dem Gelände realisiert.

Am Samstag konnten sich die Berliner und Berlin Besucher durch das Fernsehstudio des prämierten Fernsehformates „Circus Halli-Galli“ führen lassen.

5 Studioführungen á 35 min. ­–  Anmeldung unter www.eventbrite.de

Zeitplan der Circus HalliGalli Touren:
19.15 Uhr, 20.15 Uhr, 21.15 Uhr, 22.15 Uhr  und 23.15 Uhr

Berliner Unionfilm Gelände:
Oberlandstraße 26-35
12099 Berlin

smart electric symphony

DJ Chris Bekker und smart elektrisierten mit musikalischer Teslaspuleninstallation und erschufen so ein einzigartiges Show-Erlebnis auf dem Geländer der Berliner Union-Film.

smart Teslaspulen© Yves Komposch

Zeitplan der smart Installation:
19.55 Uhr , 20.55 Uhr, 21.55 Uhr  und 22.55 Uhr

Berliner Unionfilm Gelände:
Oberlandstraße 26-35
12099 Berlin

14. Oktober: Rathaus Lichtenberg

Das Rathaus Lichtenberg wurde am 14. Oktober von 19:00 bis 24:00 mit einer kunstvollen Projektion erleuchtet.

15. Oktober: Umspannwerk Kreuzberg

Das Umspannwerk Kreuzberg wurde am 15. Oktober von 19:00 bis 24:00 mit einer kunstvollen Projektion zum Thema Menschenrechte erleuchtet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.