Marketplace of Cultures 2016

Im FESTIVAL OF LIGHTS ist der Blick auf andere Kulturen der Welt schon fast eine Tradition. Einige Länder waren bereits mit eigenen künstlerischen Projektionen in Berlin zu Gast, auch auf dem Hotel de Rome, das übrigens 2016 sein 10-jähriges Bestehen feiert. 2015 zeigte sich hier die glitzernde Welt des asiatischen UNESCO-Weltkulturerbes Macau mit einer tollen Projektion. Auch 2016 hat ein aufwendiges Mapping von circa 4 Minuten die Berliner und ihre Gäste in den Bann gezogen. Dabei stand allerdings nicht ein einzelnes Land im Mittelpunkt der Projektion. Vielmehr wurde ein Bogen geschlagen und verschiedene Weltkulturen wurden ins fantastische Licht gesetzt. Die Reise rund um den Globus begann in Berlin und ging von dort aus in die Welt. Kein Wunder, denn Berlin selbst steht für eine große kulturelle Vielfalt und übt für Besucher und Neuberliner aus aller Welt eine große Anziehungskraft aus. Alle Stationen der Reise spiegelten ikonografisch die Kultur des Landes wider. Die Kulturmetropole als hellster Stern am Himmel – Clubkultur, Europäische Geschichte, Weltpolitik, Multi Kulti und Toleranz, freie Entwicklung, ewige Baustelle, Innovationsmotor…

Die Reise durch alle Kontinente ging u.a. zur Blumeninsel Madeira, ins multikulturelle Luxemburg und nach Bulgarien.

banner_642x90

Die in direkter Nachbarschaft gelegene Juristische Fakultät war mit einer klassischen Architekturprojektion ein ruhiges Gegengewicht zum aufregenden Videomapping auf dem Hotel de Rome. Auf der anderen Straßenseite von Unter den Linden wurde die Humboldt Universität mit einem fantasievollen Videomapping bespielt. Die Festivalbesucher konnten sich auf ein abwechslungsreiches, farbenfrohes Ensemble freuen, dessen Besuch ein Muss im Festival darstellte.

Anzeige Madeira und Bulgarien

Luxembourg Light Nights – Dezember 2016

Bereits im zweiten Jahr in Folge veranstaltet die Stadt Luxemburg am Donnerstag 8., Freitag 9. und Samstag 10. Dezember die Luxembourg Light Nights.

Luxemburger Künstler haben das Thema Raum und Zeit eigens interpretiert und laden die Besucher zu spektakulären Lichtopern und Toninszenierungen ein, bei denen die Fassaden mittels Spezialeffekten in faszinierende, zauberhaft beleuchtete Szenen verwandelt werden.

Die Luxembourg Light Nights sind Teil des Programms “Winterlights”, das von der Stadt Luxemburg und dem Luxembourg City Tourist Office präsentiert wird. Die “Winterlights” bieten unter anderem Schlittschuhlaufen auf dem Place Guillaume II, kulinarische Köstlichkeiten wie Glühwein und die im Volksmund genannten „Gromperekichelcher“ – Kartoffelpuffer – auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Place d’Armes, Place de la Constitution und vieles mehr.

Freier Eintritt

Mehr Information:
www.lcto.lu/fr/luxembourg-light-nights

 

                        

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.