fbpx








NEW YORK FESTIVAL OF LIGHT

Unter der Marke FESTIVAL OF LIGHTS wurde auch New York 2014 Teil der exklusiven Gruppe von Städten, die ihre Straßen und Gebäude erleuchten lassen. Am 6. November 2014 ließ das New York FESTIVAL OF LIGHT den Big Apple erstrahlen. Die Initiatoren Liam O’Brian und Ira Levy hatten sich das Berlin FESTIVAL OF LIGHTS zum Vorbild genommen und auf die amerikanische Metropole adaptiert.

Liam O’Brian sagte: „Aus Berlin schlagen wir eine Brücke nach New York. Beide Festivals teilen die Vision, die Herzen der Menschen mit Lichtkunst und Liebe zu verbinden.“ Unterstützt wurden die beiden vom FESTIVAL OF LIGHTS Team aus Berlin. Birgit Zander, die Veranstalterin des Berliner Festivals, nahm als Mitglied im Berater-Gremium des New Yorker Pendants eine wichtige Rolle ein.

Berliner Dom

Es fand ein Austausch über Licht, Projektionen und Mappings statt – natürlich auch zwischen den Künstlern selbst. 2014 war schon eine renommierte Künstlerin auf beiden Festivals vertreten: Die Amerikanerin Nancy Burson hatte ein Motiv auf dem Berliner Dom gestaltet und später eine Illumination zum New Yorker Festival beigesteuert.

Über Ihre Illumination am Dom sagte Sie: “Die Bedeutung dieses Motivs bildet die Brücke zwischen den beiden FESTIVAL OF LIGHTS in Berlin und New York. Beide Städte sind auf besondere Weise miteinander verbunden.”

New York Festival of Light Rückblick

X