presented by

Premium-Partner







Bebelplatz

Ausgewählte Fotos und Videos der vergangenen Jahre:

Tenor des Videomappings auf dem Hotel de Rome war die Geschichte einer beschädigten Welt, die sich selbst heilt. Die circa dreiminütige Videoshow wurde präsentiert vom Hauptsponsor des Festival of Lights – The Climate Pledge. Sie endete mit dem Aufruf der Initiative an die Unternehmen auf der ganzen Welt: #ChallengeAccepted. Das bedeutet, die eigene Verantwortung zu erkennen und sich dem Ziel anzuschließen, bis 2040 CO2-neutral zu arbeiten.

In einem weiteren Mapping auf dem Hotel de Rome thematisierten die Künstler Ross Ashton & Karen Monid anlässlich des „Future Vision Award“ den sogenannten „Schmetterlingseffekt“. Dieser besagt, dass auch kleine Handlungen sehr große Auswirkungen haben können.

Ein kurzweiliges, fantasievolles 3D-Mapping von MP-Studio auf der historischen Fassade des Hotel de Rome am Bebelplatz. Die Vorderfront des Gebäude verändert sich in schnellen Bildern, Planeten erscheinen, ein buntes Spiel aus sich drehenden Bällen wirbelt umher …

Ein kurzweiliges, fantasievolles 3D-Mapping von MP-Studio auf der historischen Fassade des Hotel de Rome am Bebelplatz. Die Vorderfront des Gebäude verändert sich in schnellen Bildern, Planeten erscheinen, ein buntes Spiel aus sich drehenden Bällen wirbelt umher …

Eindrucksvolle Impressionen aus der der 360° Inszenierung „Freedom of Art“ am Bebelplatz. Danke für Euer Feedback! Das macht uns super glücklich! Im Video seht Ihr auch unseren Lichtfreund Dundu auf den Spuren des Walk of Light… DANKE DUNDU!

Unter dem Motto „Opera e Luce“ erstrahlte der gesamte Bebelplatz: So wurde die Projektion des Hotel de Rome auf das Bankhaus Löbbecke ausgeweitet, um mit einem schillernden Panorama zu beeindrucken. Wir haben uns sehr gefreut, auch die St.- Hedwigs Kathedrale erstmalig mit einer farbenprächtigen Projektion begrüßen zu dürfen.

Fotocredit: Frank Herrmann, Nelofee, Florian Ullbrich, Enrico Verworner

X