presented by

The Climate Pledge

Premium-Partner











Gemälde und Zeitungen werden lebendig

Die 3D-Videoshow auf dem Gebäude der Tchoban Foundation ist Mark Fisher (1947–2013) gewidmet, dem großartigsten Architekten der Rockkonzerte und Shows. Er schuf blendende und innovative Shows für die bekanntesten Sänger und Bands unserer Zeit, darunter Elton John, The Rolling Stones, Madonna, Pink Floyd, U2, Lady Gaga, Janet Jackson und Jean-Michel Jarre sowie die extravaganten Veranstaltungen für Walt Disney World und Cirque du Soleil. Die Ausstellung „Gezeichnete Show“ im Museumsinneren verfolgt seinen Werdegang als Bühnendesigner anhand seiner Zeichnungen und Skizzenbücher, begleitet von Videos der Live-Konzerte, Bildmaterial zum Aufbau und private Fotos aus dem (Arbeits-)Leben des Architekten.

Die 2009 vom leidenschaftlichen Zeichner und Sammler Sergei Tchoban gegründete Stiftung dient mit ihrer beträchtlichen Sammlung als Grundlage für die Forschung zur Geschichte und zum Wesen der Architekturzeichnung und möchte diese besondere Welt im digitalen Zeitalter einer breiten Öffentlichkeit in Ausstellungen näherbringen. Eine umfangreiche Präsenzbibliothek ergänzt das Angebot und bietet zusätzliche Recherchemöglichkeiten.

Die Ausstellung kann vom 11.09.2021 bis 16.01.2022 besucht werden, das Mapping auf dem Gebäude ist zum Auftakt vom 10. bis 12. September 2021 zu sehen. Dort werden Gemälde und Zeichnungen aus der Ausstellung animiert und auf die besondere Fassade angepasst. 3D-Effekte haben einen Bezug zu den Motiven und werden dynamisch umgesetzt. Analog zum Highlight des berühmten Konzerts „The Wall – Live in Berlin“ von Roger Waters von Pink Floyd mit der einbrechenden Mauer bricht auch hier die Fassade ein, dahinter erscheint eine Galaxie.

X