Bebelplatz

Ausgewählte Fotos und Videos der vergangenen Jahre

Bebelplatz

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Der gesamte Bebelplatz erstrahlte in einer 180-Grad-Inszenierung zum Thema “Colours of Life”. Die St. Hedwigs-Kathedrale, die Juristische Fakultät und die Staatsoper waren in dieses Ensemble mit farbenprächtigen Architektur-Inszenierungen eingebunden. Neben der Staatsoper Unter den Linden befand sich außerdem die leuchtende Installation „Angels of Freedom“ der OGE Design Group aus Israel. Mit großen leuchtenden Flügeln luden die bunten Engel zum Selfie ein. Vor dem Haupteingang der Humboldt-Universität präsentierten wir „Luminary“. Diese Installation bot eine Gelegenheit, die Sonne, den Mond, den Mars und die Erde auf beeindruckende Weise zu erleben. Auf dem Hotel de Rome zeigten drei Künstlerinnen aus Deutschland und Polen ihre beeindruckenden Videokunstwerke im Rahmen des Festival of Lights Award „Colours of Life“.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Von den Berliner*innen wird er umgangssprachlich auch Opernplatz genannt, der 19.000 Quadratmeter große Bebelplatz in der Berliner Mitte. Eingerahmt von Gebäuden wie der St. Hedwig-Kathedrale, der Juristischen Fakultät, dem Hotel de Rome und der Staatsoper Unter den Linden, die alle Teil einer einzigartigen 180 Grad Lichtkunst-Inszenierung zum Festivalmotto VISION OF OUR FUTURE waren.

Hotel de Rome

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

2023 gab es wieder 3D Videoprojektionen im Rahmen des Festival of Lights Award „Colours of Life“. Besonders freuen wir uns, dass wir gleich 3 Künstlerinnen aus Deutschland und Polen unsere begehrte Trophäe übergeben durften!

1. Betty Mü, Deutschland

2. Vanessa Cardui, Deutschland

3. Pani Pawlosky, Polen

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Ein legendärer und magischer Moment: Zum ersten Mal nahmen die Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate und die Botschaft des Staates Israel am FESTIVAL OF LIGHTS gemeinsam teil. Mit der 3D-Videoshow an der Fassade des Hotel de Rome setzten sie ein Zeichen des Friedens und der Völkerverständigung. Die Show tauchte zunächst in die jeweilige Welt des Partnerlandes ein, zeigte Architektur, Natur, Kunst und die gelebte Moderne. Schließlich betonte es den gemeinsamen Weg in die Zukunft, zelebrierte die neu geschaffene diplomatische Verbindung durch das 2020 geschlossene Friedensabkommen und stellte so einen der wichtigsten Werte in den Vordergrund: Frieden.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Tenor der Show auf dem Hotel de Rome war die Geschichte einer beschädigten Welt, die sich selbst heilt. Die circa dreiminütige Videoshow wurde präsentiert vom Hauptsponsor des Festival of Lights – The Climate Pledge. Sie endete mit dem Aufruf der Initiative an die Unternehmen auf der ganzen Welt: #ChallengeAccepted. Das bedeutet, die eigene Verantwortung zu erkennen und sich dem Ziel anzuschließen, bis 2040 CO2-neutral zu arbeiten.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

In einem weiteren Mapping auf dem Hotel de Rome thematisierten die Künstler Ross Ashton & Karen Monid anlässlich des „Future Vision Award“ den sogenannten „Schmetterlingseffekt“. Dieser besagt, dass auch kleine Handlungen sehr große Auswirkungen haben können.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Ein kurzweiliges, fantasievolles 3D-Mapping von MP-STUDIO auf der historischen Fassade des Hotel de Rome am Bebelplatz. Die Vorderfront des Gebäudes verändert sich in schnellen Bildern, Planeten erscheinen, ein buntes Spiel aus sich drehenden Bällen wirbelt umher…

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Auch im Festival of Lights 2018 erwartete die Berliner und Berlinerinnen sowie ihre Gäste ein besonderes Videoerlebnis. Das Motto für das Mapping auf dem Hotel de Rome war in diesem Jahr „The Freedom of Art – Between Dream and Reality“. Ihre Visionen dazu lieferten zwei renommierte Videokünstler, der Engländer Ross Ashton, dessen kunstvolle Licht- und Toninstallationen bereits rund um die Welt zu sehen waren, und die polnische Künstlerin Pani Pawlosky.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Eindrucksvolle Impressionen von der 360° Inszenierung „Freedom of Art“ am Bebelplatz. Danke für Euer grandioses Feedback! Das macht uns super glücklich! Im Video seht Ihr auch unseren Lichtfreund DUNDU auf den Spuren des Walk of Light… DANKE DUNDU!

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Unter dem Motto „Opera e Luce“ erstrahlte der gesamte Bebelplatz: So wurde die Projektion des Hotel de Rome auf das Bankhaus Löbbecke ausgeweitet, um mit einem schillernden Panorama zu beeindrucken. Wir haben uns sehr gefreut, auch die St.- Hedwigs Kathedrale erstmalig mit einer farbenprächtigen Projektion begrüßen zu dürfen.

Juristische Fakultät

St. Hedwigs-Kathedrale

Staatsoper Unter den Linden

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Humboldt Universität

Fotocredit: Frank Herrmann, Nelofee, Florian Ullbrich, Enrico Verworner